×

Sportiv Sportcenter

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mutterstadter Weg 16 Mo - Fr von 08:00 - 22:00 Uhr
D-67117 Limburgerhof Sa - So von 09:00 - 20:00 Uhr
Telefon: 06236-61263 Feiertage laut Aushang  
E-Mail: info@sportiv-sportcenter.de

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen Tespo Betriebs GmbH/ Sportiv Sportcenter/ Stand 01.2015

1. Partner und Gegenstand
1.1 Partner für alle Nutzungsvereinbarungen der Tespo Betriebs-GmbH sind die Tespo Betriebs-GmbH – nachstehend „Sportiv Sportcenter“ genannt - vertreten durch die jeweils vertretungsberechtigten Geschäftsführer oder Mitarbeiter mit Vertretungsberechtigung einerseits und der Unterzeichner der jeweiligen Vereinbarung - nachstehend Trainingsteilnehmer, Spieler oder Mitglied genannt - andererseits.
1.2 Die jeweils geschlossene Vereinbarung berechtigt Trainingsteilnehmer, Spieler oder Mitglieder zur Nutzung der vereinbarten Leistungen innerhalb der geregelten Öffnungszeiten. Diese oder von der generellen Regelung abweichende Öffnungszeiten – etwa an Feiertagen - sind durch Aushang oder auf der Sportiv-Homepage bekannt gegeben.
2. Laufzeiten, Buchungen
2.1 Tennis und Badminton:
Die Mindestspielzeit beträgt eine Stunde. Die Spielstunde beginnt immer zur vollen oder halben Stunde. Bei Überziehung der Spielzeit um mehr als 10 min wird eine zusätzliche Spielstunde berechnet. Vier Spieltermine können bis zu maximal 21 Tage im Voraus vereinbart oder online gebucht werden. Bei Online-Buchungen wird automatisch eine Bestätigungsemail zugesandt. Spieltermine können bis 48 Stunden vor dem Spieltermin kostenfrei telefonisch oder online storniert werden. Reservierte Spieltermine, die nicht rechtzeitig abgesagt wurden oder zu denen die Spieler nicht erscheinen, werden zum vollen Mietpreis in Rechnung gestellt. Abonnementstunden, die vom Mieter aus in seiner Person liegenden oder von ihm zu vertretenden Gründen nicht in Anspruch genommen werden können, können vom Abonnenten beim Personal zur Weitervermietung freigegeben werden. Die Weitervermietung ist eine besondere Serviceleistung, auf die ein Rechtsanspruch des Mieters nicht besteht. Bei einer Weitervermietung der freigegebenen Spielstunden können diese Stunden an einem anderen Termin in der gleichen oder günstigeren Preisklasse nachgeholt werden. Eine Kostenerstattung oder Verrechnung der Stunden mit folgenden Abonnements o.ä. erfolgt in keinem Fall.
2.2 Fitness:
Der Vereinbarungszeitraum bestimmt sich durch das im Mitgliedsvertrag ausgewiesene Startdatum sowie die dort genannte Laufzeit. Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum Laufzeitende. Der Vertrag verlängert sich um weitere 6 Monate wenn nicht spätestens vor Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit frist- und formgerecht gekündigt wird. Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Maßgeblich für die fristgerechte Kündigung ist der Zugang der Kündigungserklärung beim Vertragspartner durch persönliche Übergabe, per Post mit eingeschriebenem Brief, Fax oder E-Mail.
3. Zahlungsbedingungen
3.1. Tennis und Badminton:
Die verbindlichen Preise ergeben sich aus unseren aktuellen Preislisten, die durch Aushang bekannt gegeben werden. Vereinbarte Mietpreise sind für die gesamte Dauer der Spielperiode und / oder Spielzeit in voller Höhe im Voraus zu zahlen. Wird ein Miet-, bzw. Abonnementenvertrag während der laufenden Spielperiode abgeschlossen, ist der gesamte Mietzins bei Abschluss des Mietvertrages zur Zahlung fällig. Eine gesonderte Rechnungsstellung erfolgt nicht. Der Mietvertrag wird als Rechnungsformular anerkannt.
3.2 Fitness:
Der Mitgliedsbeitrag für Trainingsteilnehmer im Fitness- und Gesundheitsbereich wird in Form von Wochenbeiträgen erhoben, die Abbuchung erfolgt für jeweils zwei Kalenderwochen im Voraus jeweils zum 03.ten und 18.ten des Monats. Ein vergünstigter Tarif für Schüler, Studenten und Auszubildende wird nur gegen Vorlage einer entsprechenden gültigen Bescheinigung gewährt und gilt maximal bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres. Nachweise / Bescheinigungen müssen halbjährlich unaufgefordert zur Einsicht vorgelegt werden.
Das Lastschriftverfahren ist obligatorisch. Lastschriftrückläufer werden ohne Mitteilung an das Mitglied mit der nächsten Abbuchung – inklusive der Rücklastgebühren der Bank sowie einer zusätzlichen Aufwandspauschale in Höhe von 15 € - erneut erhoben. Kommt auch diese Lastschrift zurück, erfolgt eine Zahlungsaufforderung an das betreffende Mitglied, bei der auch der zusätzlich entstandene Verwaltungsaufwand in Höhe einer Pauschale von € 20,00 berechnet wird.
Das Mitglied verpflichtet sich, für jederzeit ausreichende Deckung auf dem zur Beitragszahlung benannten Konto zu sorgen. Änderungen von Anschrift, Telefonnummer oder Bankverbindung sind dem Vertragspartner unverzüglich mitzuteilen.
Im Falle eines Zahlungsverzugs von mehr als zwei Beitragszahlungen sowie Verstreichen einer durch Zahlungserinnerung/Mahnung gesetzten Zahlungsfrist hat der Club das Recht, alle bis zum Ende der jeweiligen Laufzeit noch zu zahlenden Beiträge sofort zur Zahlung fällig zu stellen. Bei einem schuldhaften Zahlungsverzug mit mindestens 10 Wochenbeiträgen, werden auch die vierteljährlichen Service-, Betreuungspauschalen bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin fällig. Für Trainingsteilnehmer ohne Mitgliedsstatus gelten die in der jeweiligen Vereinbarung explizit ausgewiesenen Teilnahmegebühren und Konditionen.
4. Ausfallzeiten im Fitnessbereich
Das Mitglied ist dafür verantwortlich, sich im Falle von gesundheitlichen Einschränkungen an einen der betreuenden Trainer zu wenden, um die Trainingsplanung ggf. auf die Situation abzustellen. Wird seitens des behandelnden Arztes eine Trainingspause von mehr als vier Wochen angeordnet oder empfohlen, so kann unter Vorlage eines ärztlichen Attests für die Mitgliedsvereinbarung eine Ruhezeit vereinbart werden. Die jeweilige Vereinbarungslaufzeit verlängert sich exakt um die jeweilige Ruhezeit. Für den Fall einer Schwangerschaft gilt eine identische Vorgehensweise. Ärztliche Atteste sind innerhalb von 3 Tagen vorzulegen, Beitragserstattungen aufgrund von rückwirkenden Attesten sind grundsätzlich nicht möglich.
Für den Fall einer durch Ausbildung oder Beruf bedingten Abwesenheit von mehr als einem Monat kann unter Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung des Arbeitgebers ebenfalls eine Ruhezeit vereinbart werden, die sich an die jeweilige Vereinbarungslaufzeit anschließt. Der Fall eines Wohnsitzwechsels mit mehr als 30 Entfernungskilometern zum Studio rechtfertigt eine Aufhebung der Vereinbarung zu dem auf das entsprechende Datum folgende Monatsende, eine entsprechende Meldebescheinigung ist vorzulegen.
5. Pflichten der Trainingsteilnehmer
5.1 Mit seiner Unterschrift auf der jeweiligen Vereinbarung verpflichtet sich der Trainingsteilnehmer zur Einhaltung aller Regeln und organisatorischen Vorgaben seines Vereinbarungspartners, die zum Zweck eines reibungslosen Trainingsablaufs und konfliktfreien Miteinanders sowie einer einwandfreien Sicherheit und Hygiene ins Leben gerufen wurden. Gegenüber anderen Mitgliedern ist die gebotene Rücksicht einzuhalten, Geräte und sonstige Studioeinrichtungen pfleglich zu behandeln.
5.2 Der Trainingsteilnehmer verpflichtet sich, eventuell vorhandene gesundheitliche Beeinträchtigungen im Beratungs- oder Anamnesegespräch zu nennen. Ebenso verpflichtet sich der Trainingsteilnehmer/das Mitglied – im eigenen Interesse – den Anweisungen und Empfehlungen der Trainer Folge zu leisten, um jeglichen gesundheitlichen Schädigungen vorzubeugen.
5.3 Das Sportiv bietet vielfältige Formen der Trainingsbetreuung an. Hierzu dient der Aktivitätenkalender mit den Intensivbetreuungszeiten für die Trainingsfläche. Beratungs- und Betreuungstermine mit kompetenten Trainern können im Rahmen verfügbarer Kapazitäten jederzeit mit den Trainern oder am Check-In abgesprochen werden. Der Club bietet Betreuungsleistungen an, es gehört jedoch in den Pflichtbereich des Mitglieds/Trainingsteilnehmers, diese Leistungen entsprechend abzurufen.
5.4 Der Trainingsteilnehmer verpflichtet sich, bei jedem Trainingsbesuch der Anlage ordnungsgemäß einzuchecken.
5.5 Die Benutzung eines Handtuchs beim Fitnesstraining sowie das Reinigen der von Ihm genutzten Geräte nach jeder Nutzung ist obligatorisch.
5.6 Das Betreten aller Sporthallen und Trainingsflächen (inkl. Kursbereich) ist nur Teilnehmern in sauberen, nichtfärbenden Schuhen erlaubt, mit denen sichergestellt ist, dass durch diese keine Verschmutzungen auf den Böden entstehen. Auf den Teppichböden müssen profillose Tennishallenschuhe getragen werden. Die Sportschuhe sind grundsätzlich erst in den Umkleideräumen bzw. vor Betreten der Hallen anzuziehen. Wird gegen diese Vorgabe verstoßen, die die Sauberkeit der Halle und der Trainingsfläche dienen soll, so haben der oder die Verursacher einen pauschalierten Schadenersatz von € 100,00 zu bezahlen. Ein weitergehender Schaden kann vom Sportiv geltend gemacht werden. Dem Trainingsteilnehmer ist nachgelassen zu beweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
5.7 In den Hallen, im Fitnessstudio, in Sauna-, Umkleide- und Sanitärräumen ist es nicht gestattet, Speisen gleich welcher Art und in welchen Gefäßen, mitzunehmen und dort zu verzehren. Als Getränk dulden wir nur Mineralwasser.
5.8 Es ist nicht gestattet, Tiere mit auf die Spielfelder, in den Trainingsbereich oder in die Umkleideräume zu bringen.
5.9 Das Rauchen ist in der gesamten Anlage untersagt.
6. Schlüssel- /Ausweisverlust
6.1 Zur Nutzung der Spinde / Ausgabe der Spindschlüssel muss eine 1 Euro Münze in das entsprechende Münzschloss. Es dürfen keine Chips oder sonstigen Münzersatzstücker genutzt werden. Bei einer Blockierung / Beschädigung des Münzschlosses wg. Nichtbeachtung haftet der Verursacher mit einer Pauschale von € 50,00 für das wieder nutzbar machen.
Wird durch den Verlust des überlassenen Spindschlüssels, der Austausch des gesamten Schlosses notwendig, bzw. muss ein neuer Schlüssel gefertigt werden, so hat der Verursacher die dadurch anfallenden Kosten zu tragen. Die dem Trainingsteilnehmer gesetzlich eingeräumte Entlastungsmöglichkeit hinsichtlich des fehlenden Verschuldens bleibt unberührt.
6.2 Im Falle eines Verlusts des Mitgliedsausweises wird seitens des Sportiv´s gegen eine Gebühr von € 19,00 ein Ersatz ausgestellt.
7. Leistungsänderungen/-einschränkungen
Das Sportcenter behält sich vor, das Angebot an Einrichtungen, Trainingsgeräten, Kursen, Programmen und Zeiten im Zeitablauf zu modifizieren. Weiterhin ist es möglich, dass ein angebotenes Programm oder ein Kurs wegen Erkrankung oder plötzlicher Verhinderung des Kursleiters nicht stattfinden kann oder ein Trainingsbereich oder einzelne Einrichtungen wegen Wartungs- und Reparaturarbeiten befristet nicht zur Verfügung stehen. Soweit dies in Art und Umfang den Kern der geschlossenen Vereinbarung nicht berührt, leiten sich aus den vorstehend geschilderten Sachverhalten keine Beitragsminderungs- oder Kündigungsgründe für den Trainingsteilnehmer ab.
8. Haftung
8.1 Die Teilnahme an den Trainingsangeboten erfolgt grundsätzlich auf das eigene Risiko des Trainingsteilnehmers. Gesundheitliche Risiken sind zuvor mit dem Arzt abzuklären. Das Sportcenter bzw. die Tespo- Betriebs- GmbH oder seine Mitarbeiter haften nicht bei Sach- und Personenschäden, die sich der Trainingsteilnehmer bei Training an den Geräten, auf den Sportflächen oder bei Teilnahme an einem der angebotenen Kurse zuzieht, soweit dem Anbieter nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden können.
8.2 Für mitgebrachte Kleidung, Wertgegenstände und Geld wird keine Haftung übernommen. Das Mitbringen solcher Gegenstände erfolgt auf eigene Gefahr. Die Zur-Verfügung-Stellung von Spinden begründet keine Haftung für hierin eingebrachte Gegenstände. Spinde sind lediglich während der Zeit des jeweiligen Trainings zu nutzen. Das Sportiv ist berechtigt, missbräuchlich verwendete Schränke kostenpflichtig öffnen und leeren zu lassen.
8.3 Sollte es notwendig werden, einen Mieter wegen Verstoßes gegen die vor genannten Pflichten von der Nutzung des Sportiv Sportcenters auszuschließen, befreit dies nicht von der Zahlung des vereinbarten Mietpreises/Mitgliedsbeitrags. Die Geltendmachung weitergehender Schadenersatzansprüche wird vorbehalten.
9. Datenschutz/Bildrechte
9.1 Das Sportiv Sportcenter erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Mitglieds, soweit dies der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses und zur Optimierung der Trainingsbedingungen dient. Die Bestimmungen des Bundesdatenschutzes werden eingehalten.
9.2 Zu Zwecken der Mitglieder-Identifikation und –Betreuung ist das Anfertigen eines Digitalfotos für den Mitgliedsausweis/die Studiosoftware im Fitness- und Gesundheitsstudio obligatorisch.
9.3 Das Sportiv veröffentlicht zu Zwecken der internen und externen Leistungsdarstellung Fotos aus dem Trainingsalltag. Sofern der Trainingsteilnehmer dem nicht ausdrücklich widerspricht, geht die Geschäftsführung von einer Nutzungsautorisierung aus.
Mit Eintragung der E-Mail-Adresse auf dem Mitgliedsvertrag/Mietvertrag überträgt der Trainingsteilnehmer dem Sportiv das Recht, ihn auf diese Weise zu kontaktieren bzw. Informationen zu übersenden.
10. Öffnungs-, Nutzungs- und Spielzeiten
Die gültigen Öffnungs-, Nutzungs- und Spielzeiten sind im Center und auf der Internetseite einsehbar. Besondere Regelungen für Feiertage werden rechtzeitig durch Aushang oder auf der Internetseite bekannt gemacht. Die Öffnungszeiten des Fitness- und Gesundheitsbereich sind unabhängig von den Öffnungszeiten der Sportanlage sowie der Gastronomie. Je nach Spiel- und Sportbetrieb sind wir berechtigt, die Anlage später zu öffnen und/oder früher zu schließen. Ist die Anlage aufgrund eines Feiertages geschlossen, so können Tennis- und Badminton-Abonnementstunden, die nicht in Anspruch genommen werden können, zu einem anderen Zeitpunkt vor- oder nachgeholt werden. Eine Kostenerstattung erfolgt nicht. Maßgebend für Beginn und Ende der Spielzeiten für Tennis und Badminton sind die Uhren der Hallen und nicht die Leuchtanzeigen der Lichtautomaten. Plätze bzw. Felder sind rechtzeitig zum Ablauf der gebuchten Spielzeit frei- und an den Folgemieter zu übergeben. Sollten Plätze bzw. Felder nach Ablauf der Spielzeit weiter bespielt werden, sind wir berechtigt, für jede angebrochene Spielzeit den vollen gültigen Einzelstundenpreis zu berechnen. Es ist nicht gestattet, auf einem frei gebliebenen Platz ohne Genehmigung durch den Vermieter zu
spielen.
11. Schlussbestimmungen
11.1 Der Nutzer der Anlage bestätigt mit seiner Unterschrift auf der jeweiligen Vereinbarung, die vorstehenden Bedingungen sorgfältig gelesen, verstanden und anerkannt zu haben.
11.2 Die Partner vereinbaren, dass Nebenabreden zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform bedürfen und auf die Einrede der mündlichen Vertragsänderung verzichtet wird.
11.3 Sollten einzelne Klauseln dieser allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln. Die allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen bleiben im Grundsatz bestehen, wobei die unwirksame Klausel durch eine Klausel zu ersetzen ist, die dem Zweck der unwirksamen Klausel am nächsten kommt.

OBEN